Schlagwort-Archiv: Luft- und Raumfahrttechnik

Vorlesung, arbeiten, lernen, Vorlesung, schlafen.

Es ist schon wieder einige Zeit verstrichen und die Mitte des Semesters ist erreicht. So langsam wird das Studieren, Lernen und Arbeiten anstrengend. Zu Hause wartet ja trotz allem Haushalt und da ich mit meinem Freund umgezogen bin, gibt es noch mehr zu tun.

Mittlerweile beginnt schon die intensivere Prüfungsvorbereitung (+ Panik wenn’s nicht gleich klappt wie es soll). Ich bin gespannt, wie die ersten Prüfungen im Juli / August laufen.

An der TU habe ich mich, glaube ich, ganz gut eingelebt. Ich habe einige eifrige Studenten kennengelernt und erfreue mich an so manch einer Gestalt, die da rumläuft. Während in Hannover viele Karo-Hemdchen und rosa-Hemdchen rumgelaufen sind, gibt es hier eher keine rosa-Hemdchen. Dafür ist mir jemand im bauchfreiem Shirt begegnet. (Ist das jetzt für Männer modern? Ich bin da ja nicht so bewandelt..) Die Profs sind super engagiert und nur Hochtemperatur- und Leichtbauwerkstoffe empfinde ich immer als arg anstrengend, weil der Raum einfach zu klein ist und es auch nicht weniger Studenten werden. (In Hannover sind viele nur zur ersten und letzten Vorlesung gekommen und der Rest der Zeit war ruhig)

Genug gejammert! Es gibt auch jede Menge positive Nachrichten: Die Übungen und Tutorien habe ich bisher nicht einmal bereut (sind sowohl hilfreich als auch ganz nett :) ). Gerade in Regelung und Betriebsverhalten von Flugtriebwerken wird noch viel Unterhaltsames erbracht. Und zum Schluss noch: Ich wurde von der TU (Fakultät Maschinenbau) gefragt, ob ich nicht Lust habe, an einem Werbevideo mitzuarbeiten. In diesem stellen Studierende sich vor und warum sie an der TU das studieren, was sie studieren ^^. „Mitarbeiten“ hieß für mich: einmal im Foto rumstehen /-sitzen und eine Tonaufnahme. Im Titelbild ist bereits eins der Fotos zu sehen (Aufnahme von Artur Frost). Das Video soll mit einem QR Code in Abi Büchern verlinkt werden; sobald es erscheint, poste ich natürlich auch den Link dazu.

Jetzt wird weiter gelernt / gearbeitet…

Auf geht´s ins Studentenleben

Nach Bewerbung, Formulare ausfüllen, Unterlagen ausfüllen, Unterlagen schicken, …. endlich die Immatrikulation. Gefühlt habe ich schon 15 verschiedene Studienpläne zusammengestellt und die Stundenpläne für jedes Semester gecheckt (ich studiere berufsbegleitend, da müssen alle Synergien genutzt werden ;) ).

Heute war die Info-Veranstaltung für die Master Erstsemestler an der TU Braunschweig. Vorher noch kurz arbeiten, dann zur Uni fahren, den üblichen braunschweiger Kampf um einen Parkplatz führen, 3 Minuten zu spät (aber noch nicht angefangen!) eingetroffen und in einen vollen Vorlesungssaal gesetzt. In einer Stunde alle Informationen angehört, die man mehr oder weniger schon online lesen kann. Aber sicher ist sicher. Man will ja nicht vor dem ersten Semester schon alles falsch machen. Mit einem hübschen TU-Ordner gleich wieder unterwegs zur Arbeit, während die KomillitonInnen unterwegs in die Mensa sind. Das hört sich furchtbarer an als es ist. Auf Arbeit habe ich meine reizende Kollegin, mit der ich noch Mittag machen konnte und einen kurzen Spaziergang in der Sonne.

Den Studienplan habe ich nun auch endlich fertig, er muss nur noch unterschrieben werden. Von mir. Check. Fachrichtungsdozent. Hm. Wer isn das?! Studiengangskoordinatorin. Also die Studiengangskoordinatorin erst mal per Mail angeschrieben und Studienplan mit ihr abgestimmt und im selben Zuge nach dem Fachrichtungsdozenten gefragt. Das ist wohl der Studienfachberater und kann aus den Instituten der Fachrrichtung frei gewählt werden. Er hat zwar heute noch nicht geantwortet, aber morgen kann ich ihn nach der Vorlesung ja mal besuchen.

Ich bin übrigens begeistert wie schnell meine Studiengangskoordinatorin auf Mails antwortet und wie hilfsbereit und kompetent sie ist. :)

Schlussendlich noch den „Meldebogen“ ausgefüllt. Ich habe mittlerweile den Überblick verloren wieviele Formulare ich schriftlich und online bereits ausgefüllt habe, ich hoffe es passt oder es meldet sich jemand. ^^

Morgen geht es mit den Vorlesungen los, ich bin gespannt. :)

Einrüstung meiner ersten Modifikation

Seit gestern wird die erste Modifikation im ATRA A320 eingerüstet, an der ich mitgearbeitet habe. Für mich unglaublich aufregend, deswegen bin ich heute in der Flughalle mit meiner Kamera rumgelaufen und habe ein paar Fotos gemacht:

ATRA Nase ATRA vorne rechts

ATRA vorne links

Cockpit A320

Nähere Informationen zum Projekt „Wetter und Fliegen“ gibt es hier.