Mexiko, San Luis Potosí (Laguna Media Luna)

Meine zweite Tauchreise ging (dank einer Dienstreise) nach Mexiko. Mitten in die Wüste von San Luis Potosí. Südlich dieser Industriestadt gab es jedoch eine wunderschöne Oase: Laguna Media Luna.

Wer nichts gegen Campen, Natur und jede Menge Wasser hat, ist hier sehr gut aufgehoben.

Als PADI zertifizierter Taucher war es kein Problem direkt vor Ort eine Ausrüstung auszuleihen und Tauchbuddys zu finden. Man sollte jedoch zumindest ein wenig Spanisch sprechen. Englisch wird natürlich auch gesprochen, aber die Mexikaner sind sehr stolz auf ihr Land und ihre Sprache, sie freuen sich besonders, wenn man mit ihnen ihre Landessprache spricht.

Das Gewässer ist ein Süßwasser-See mit überraschend warmen Wasser. Selbst am tiefsten Punkt des Sees war mir während des gesamten Tauchgangs nicht ein mal kalt. Dafür ist die Flora eher uninteressant, mir ist nicht ein Tier begegnet. Nur ein paar Pflänzchen hat der See zu bieten und einen abgestorbenen Baum, der recht Kunstvoll an einem Abhang hängen blieb.

Es war trotz allem ein sehr gelungener Ausflug und ganz netter Tauchgang, allein weil die Mexikaner eine sehr offene und familiäre Mentalität haben. Während des Tauchgangs werden viele faxen gemacht (ein Video, wie ich unter Wasser Saturday Night Fever tanze ist dabei auch entstanden) und anschließend auch viel gefeiert und zusammen andere Aktivitäten ausprobiert, wie Kajak fahren.

Da ich schon in Mexiko war, hab ich die 8-stündige Reise nach Puerto Vallarta (Pazifischer Ozean) auf mich genommen, um auch da zu tauchen, jedoch war es zu stürmig um auch nur schwimmen zu gehen, geschweige denn mit einem Boot raus zu fahren oder tauchen zu gehen. Sehr schade, aber die Stadt war dennoch sehr schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.