Es geht voran mit LaTeX

Nach meinem Anfang mit LaTeX kam lange Zeit nichts mehr darüber, aber ich war nicht untätig! Die Vorlesung ist weit vorangeschritten und ich habe einiges Brauchbares gelernt, das ich in der nächsten Studienarbeit anwenden kann :)

Angefangen mit Schriftfamilien und -größen:
z.B. folgende Schriftfamilien
\sffamily für serifenlos
\ttfamily für Schreibmaschine
\rmfamily für „wieder normal“

oder folgende Schriftformen
\itshape für kursiv
\slshape für geneigt
\scshape für Kapitälchen
\upshape für „wieder aufrecht“

Man kann die verschiedensten Schriftgrößen formatieren (von klein nach groß sortiert):
\tiny
\scriptsize
\footnotesize
\small
\normalsize
\large
\Large
\LARGE
\huge
\Huge

Die Tabellenerstellung in LaTeX finde ich nicht ganz so schick, gerade bei automatisierten Kalkulationen ist Excel schöner (zumindest nach meinem Wissensstand) Aber um das Ganze in LaTeX zu konvertieren gibt es ja Excel2LaTeX.

Sehr interessant finde ich noch die mathematische Umgebung. Die Darstellung von Formeln und komplizierten Gleichungen kann einfach hintereinander weggeschrieben werden und muss nicht kompliziert, wie im Formeleditor von Word zusammengeklickt werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.