Der erste Vorlesungstag

Mittwoch war mein erster Vorlesungstag. Eigentlich fing es ganz gut an mit Faserverbundwerkstoffe in der Hermann-Blenk-Straße (in der Nähe vom DLR, deswegen ganz komfortabel). Ein relativ kleines Grüppchen hört diese Vorlesung, dementsprechend war es angenehm ruhig und es gab genug Platz für alle. Faserverbundwerkstoffe wird, glaub ich, ganz interessant: Neben den Werkstoffkomponenten werden wir auch die Berechnungsmethoden zur Bauteilauslegung kennenlernen. Da die Übung nach der ersten Vorlesung ausgefallen ist, bin ich zunächst zum Studienfachberater des Instituts für Flugzeugbau und Leichtbau, um meinen Studienplan abzeichnen zu lassen, und anschließened zur Arbeit gefahren.

In der nächsten Vorlesung war es nicht mehr ganz so gemütlich. Der Vorlesungssaal in der Pockelstraße war überlaufend voll und laut. Sowohl die Übungsblätter, als auch der Laboranmeldebogen wurden nicht durchgereicht und es wurde doch etwas anstrengend. Die Vorlesung Hochtemperatur- und Leichtbauwerkstoffe behandelt – ähnlich Faserverbundwerkstoffe – sowohl den werkstofftechnischen Bereich, als auch die Berechnungen zur Bauteilauslegung, es wird also interessant :) . Zusätzlich zu der Vorlesung findet das Labor Titan und Titanlegierungen statt. Auf die Experimente und Versuche bin ich besonders gespannt ^^ (Da mach ich dann auch Fotos). Die Übung zu der Vorlesung ist ganz gut, es wird alles sehr gut erklärt. Inhaltlich schienen Vorlesung und Übung für mich nicht ganz zusammen zu passen, aber das wirkte nur so, weil die Übung dem Stoff der Vorlesung etwas voraus ist.

In der Mittagspause war ich dann nochmals kurz arbeiten, um nachmittags wieder in die Pockelstraße zu fahren… Es sollte Modellierung und Numerik von Differentlialgleichungen werden, war aber zuerst Bürgerliches Recht (falscher Raum)… Dann ewig mit einem Kommilitonen zusammen nach dem richtigen Raum gesucht und schließlich nach fast 45min aufgegeben… Im Nachhinein habe ich mit der Dozentin noch mal geschrieben und jetzt glaube ich zu wissen, wo der Raum ist. Mal sehen, ob ich nächsten Mittwoch mehr Glück habe ;) .

Ab nächste Woche werde ich auf jeden Fall mittwochs nicht mehr arbeiten, das war zu viel Fahrerei und Stress… Da setz ich mich doch lieber in der Stadt irgendwo in ein Restaurant oder in die Mensa zum Essen :)

Freitag geht es weiter mit Regelung und Betrieb von Flugtriebwerken… Wenn das Wetter etwas schöner wird, nehm ich mal meine Kamera mit und mach ein paar Fotos auf dem Uni Gelände :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.