Boot Düsseldorf – Tauchen, UW-Fotografie, u.v.m.

Eine Woche ist schon wieder vergangen und endlich finde ich etwas Zeit über die Boot zu schreiben.

Die Stände der Unternehmen waren zum Thema Tauchen zahlreich und mit vielen Angeboten zu Tauchreisen und Ausrüstung. Auch die portablen Tauchbecken waren ganz interessant mal anzuschauen. Die Hallen waren leider so voll, dass man das Ganze nicht wirklich richtig genießen konnte, aber gucken, anfassen, ausprobieren und ein wenig unterhalten geht natürlich immer.

Ich selbst wollte nicht das Schnuppertauchen in den Tauchbecken mitmachen (obwohl es schon gereizt hat einfach wieder zu tauchen ^^), denn erstens sollte es für Leute sein, die den Tauchsport kennenlernen wollten und ich weiß nicht wie lange man warten musste, bis man ins Becken durfte.

Im Tauchbecken wurde dann ein unterwasser-Schreibbrett mit Stift vorgeführt und ein Wurfspiel.

Natürlich konnte ich es nicht lassen auch gleich nach Neuigkeiten bezüglich UW Fotografie zu schauen. Es gab einige ausgestellte Bilder im Pixelworld, jedoch keine UW Fotografen dazu, die etwas erzählt haben. Es wurden aber „Seminare“ angeboten, in denen Tips und Tricks erläutert wurden.

Da ich für meine Nikon L110 ein UW-Gehäuse gesucht hatte, hat sich zunächst EWA Marine mit einem Softcase angeboten. Jedoch wirkt ab ca.20m ein so großer Druck auf das Gehäuse der Kamera, dass diese droht darunter nach zu geben. Und ein UW Case zum Schnorcheln für knapp 200€ wär mir dann doch zu teuer.

Also auf die Suche nach einer Alternative: An erster Stelle fällt mir da Sealife ein.

Deutsche Reviews auf Amazon o.ä. sind einwandfrei und alle sind begeistert, guckt man mal im US Amerikanischen Raum, sieht das schon ganz anders aus. Die Kamera soll mit einem Mal völlig versagen, nicht mehr angehen oder unter Wasser einfach ausgehen und vielleicht irgendwann wieder angehen. Das wär natürlich ärgerlich, wenn man schon etwas faszinierendes unter Wasser sieht, kann man es nicht fotografieren, da die Kamera versagt…

Beim ausprobieren auf der Boot hat die Kamera nicht versagt, aber der Druckpunkt ist schon nicht ohne. Ich musste ziemlich darauf rumdrücken bis die Kamera endlich ausgelöst hat. Mal schnell etwas fotografieren könnte schwierig werden. Auf der Rückseite der Kamera sind vier große Einstellknöpfe, die Einstellung unter Wasser sollte also kein Problem sein, wenn man denn Zeit und Geduld dafür hat. Trotz sehr negativer Kritik aus den USA bin ich nicht ganz abgeneigt diese Kamera mal selbst auszuprobieren.

Eine Alternative wäre die Panasonic Lumix mit UW Gehäuse. Der einzige Stand, der diese verfügbar hatte, war jedoch so proppen voll, dass ich nicht einmal jemanden ansprechen konnte, geschweige den das UW Gehäuse mal ausprobieren… Trotzdem interessante Möglichkeit. Mal schauen, was kommt. :)

Die ganzen Stände mit den Urlaubsangeboten waren natürlich die pure Qual, man kann gar nicht so viel arbeiten wie man Urlaub und Geld bräuchte um das alles zu erleben… Besonders viele Action-Angebote mit Shark-Diving, Whale-Snorkling, … sind offenbar im Angebot. Ich hoffe, ich werde auch weiterhin von vielen Taucherlebnissen aus aller Welt berichten können, demnächst Sri Lanka :)

Ich freue mich bereits sehr auf nächstes Jahr 19.01. – 27.01.2013 Boot in Düsseldorf!

(Dann aber alltags, nicht im überfüllten Wochenend-Gedrängel ;) )

______________________________________________________________________

23.01.

Seit dem 21.01.2012 ist die Boot bereits in Düsseldorf eröffnet. Der früheste Termin, an dem ich dort auftauchen kann, ist Samstag, der 28.01., da ich vorher noch ein paar Prüfungen schreiben muss. Ich freu mich bereits riesig UW Fotografen, wie Eckhardt Krumpholz (www.photos-subjektiv.de) und Todd Essick (war Gastfotograf bei der Casting Show Germanys Next Topmodel 2009; www.essickphoto.com) kennen zu lernen und mit ihnen über UW Fotografie, Tipss, Tricks und Ausrüstung zu plaudern.

Auch die ganzen Aussteller, wie ScubaPro, Aqualung und Subgear (…)  und weitere interessante Themen, wie das mobile Tauchbecken, Aktionen zum Artebschutz, Naturschutz, etc. sind auf der Boot zugegen.

Nach dem Besuch kann ich dann (hoffentlich) anhand einiger anschaulicher Fotos und Text berichten…

(www.boot.de)

______________________________________________________________________

28.01.

Nach einem langen Tag wieder unterwegs nach Wolfsburg. Es war auf jeden Fall ein tolles Erlebnis die Taucher-Hallen der Boot kennen zu lernen. Man konnte sich komplett ausstatten und auch für Unterwasserfotografen gab es einiges zu sehen. Morgen werde ich dann mal näheres darüber schreiben und Fotos mit online stellen.

______________________________________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.