Abenteuerwanderung

Am Wochenende habe ich mein Weihnachtsgeschenk eingelöst und habe mir eine Wanderroute im Harz rausgesucht. Ab Romkerhalle Richtung Okertalsperre habe ich einige schöne Fotomotive vermutet. Also ging es am Samstag mit meinem Freund und drei weiteren Freunden los.

Bevor wir überhaupt angekommen sind, hat Jan ca. 3km vor Romkerhalle ein ganz hübsches Fleckchen an der Talsperre zum Gucken und Fotografieren gesehen. Also haben wir gehalten und geguckt und fotografiert. Es war ein recht trockenes Talbecken im Verlauf der Okertalsperre. Bereits zu Beginn des Weges war ein (gefühlt etwas übertriebenes Schild) „Lebensgefahr! Flutwelle!“ zu sehen. Die Treppe und auch das darunter liegende Tal waren allerdings einladend, also gingen wir alle hinunter. Bereits nach einigen Minuten war die gesamte Gruppe schon auf größeren Steinen mitten im Tal unterwegs, da bemerkte ich, dass das Wasser stieg. Gar nicht mal so langsam. Ich rief zu den Jungs sie sollen zurückkommen solange es noch geht, das nahm jedoch keiner als Ernst gemeint oder überhaupt wahr. Also ging ich zu ihnen. Bis ich ausreichend überzeugend war, mir zurück zu folgen, hatte das Wasser uns schon eingeschlossen.
Während sie noch scherzelten und fotografierten spürte ich schon Panik in mir aufsteigen. Die Strömungen talabwärts waren nicht ohne und ich weiß, dass bereits flaches Wasser mit der Strömung sehr unangenehm werden kann.
Nach einigem Gescherzel wie panisch ich ja schon war und einigem hin und her, um einen Weg zum Ufer zu finden, hat Marc einen etwas holprigen, aber funktionierenden Weg ausprobiert und war schließlich am Ufer. Nachdem ich folgte, kam auch der Rest der Gruppe nach.

Wasser

Nach etwas Erholung und trockenen Klamotten ging die Wandertour etwas entspannter weiter.

Wanderung

Wie es mit Fotografen so ist, viel entspannter. Ein paar Schritte gehen und einer findet immer ein Motiv.

FotografenWandern

Insgesamt sind wir ca sechs Stunden gewandert und haben fotografiert und gestaunt wie schön es doch in unserer Umgebung sein kann, und das, obwohl nicht mal die Sonne schien (die zwei Minuten Sonnenschein zählen nicht). Es sind noch ein paar schöne Schnappschüsse entstanden bei der Wanderung bergauf und bergab, nicht immer mit Pfad oder gar einem sicheren Weg.
Was man nicht alles für ein schönes Motiv tut.

Marc

Jan

Neumi

Bernd

Gruppe

Wasser-2

Moos

Der Jan hat auch über unseren spannenden Ausflug berichtet und ein paar sehr schöne Fotos auf seinem Blog gepostet, guckt doch auch hier mal rein!

Und der Marc hat natürlich auch ganz wundervolle Fotos gemacht, die ihr hier begutachten könnt.

Ein Gedanke zu „Abenteuerwanderung

  1. Pingback: #NokiaMission31 #4.1 | maschbaur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.